Photo by Dayne Topkin on Unsplash

Wie bei jedem Päckchen, das mir zugestellt wird, bin ich freudig gespannt. Was ist bloß drin? Wie sieht es aus? Wie fühlt es sich an?Der erste Eindruck zählt?

Auf dieses Päckchen aus Übersee musste ich etwas länger als gewöhnlich warten und drin steckten meine neuen schwarzen Menstruationshöschen. Ich muss zugeben, nicht unbedingt unter der Liste der Top Ten meiner liebsten Kleidungsstücke, eher Kaliber praktische Übergangsjacke. Funktional und schlicht, aber gut…hoffentlich. Es sind, das fällt beim Auspacken gleich auf, eigentlich keine Unterhöschen, sondern richtige Unterhosen. Unterhosen, Unterbuchsen oder Schlüpper wie meine Omma gesagt hätte.

Von der Größe und Stärke des Stoffes war ich einigermaßen überrascht und vermutete, mindestens eine Nummer zu groß bestellt zu haben. Beim ersten Ausprobieren saß die Unterhose aber überraschend gut und schmiegte sich gleich an meinen Pöppes. Ich hatte das Gefühl, eine straffe Unterhose zu tragen, die genau richtig sitzt, nicht verrutschte und zwickte. Ein Schlüpper, nicht zu groß, nicht zu klein und durch die feine Verarbeitung und optische Highlights auch sehr schön anzusehen.

Eine gute Alternative?

Nach dem ersten Check, hieß es dann also warten, bis Sie zum Einsatz kommen. Warten, warten, warten…auf meine Blutung warten, um sie etwas näher kennen zu lernen. Binden waren für mich noch nie eine gute Alternative. Mich stören Gefühl, Größe, Geruch, Gebrauch, Verrutschen, Verknittern, einfach alles. Mit Menstruationstassen habe ich noch keine Erfahrungen gemacht, sondern bisher immer Tampons benutzt.

Photo by Brooke Cagle on Unsplash

Wie fühlt es sich an?

Nun aber die Menstruationsunterhosen… und was soll ich sagen, meine Erwartungen wurden absolut erfüllt. Mithilfe der Unterhosen habe ich ein Gefühl dafür bekommen, wie meine Blutung verläuft. Wann blutet es in Schüben, wann blutet es mal weniger und wieviel Blut wird eigentlich ungefähr an welchen Tagen ausgeschieden. Dabei habe ich mich mit den Unterhosen gut und sauber gefühlt und das sowohl am Tag und in der Nacht und sogar schwitzend beim Sport.

Das Material erwies sich als sehr saugstark. Die Unterhosen sind beim Tragen nicht verrutscht. Ein einziges Mal erlebte ich ein unbehagliches Gefühl und es schien, als könnte die Flüssigkeit nicht schnell genug vom Stoff aufgesaugt werden. Das ist aber auch das einzige Manko, das ich festgestellt habe.

Nach der Nutzung habe ich die Menstruationsunterhosen mit kaltem Wasser ausgespült und anschließend separat gewaschen. Jetzt liegen sie wieder im Kleiderschrank und kommen bei der nächsten Blutung – in Kombination mit Tampons – wieder zum Einsatz. Meine schönen, straffen Schlüpper…meiner Omma hätten sie gefallen!

Anmerkung: Getestete Schlüpper sind von Thinx und Katharina hat sie selbst erstanden!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Share: