Eierlikörtage: Das geheime Tagebuch des Hendrik Groen 83 1/4 Jahre von Hendrik Groen„Auch im neuen Jahr hab ich für Senioren nichts übrig. Dieses Geschlurfe hinter Rollatoren, diese völlig deplazierte Ungeduld, dieses ewige Gejammer, diese Kekse zu Tee, dieses Geseufze und Gestöhne“.

Photo by Kyle Glenn on Unsplash

Hendrik Groen ist 83 ¼ Jahre alt und lebt selbst im Seniorenheim. Und von seinem Leben mit den alten Leuten, den Pflegern, der Heimleitung schreibt er ein Jahr lang. Was alles passiert und nicht passiert, wird zugleich unterhaltsam, teilweise ironisch und kritisch, vor allem aber herzlich und tiefgründig erzählt.

Im Seniorenheim gibt es besuchslose Sonntage, immergleiche Essenspläne, Kämpfe um den besten Platz auf der Parkbank, Bingoabende, Unfälle mit Aquariumfischen, Störungen der Nachtruhe, Alkohol,  verbitterte Mitbewohner und gute Freunde.

Alanito “Alt-aber-nicht-tot”

Vor allem der „Alt-aber-nicht-tot-Club“  a. k. a. „Alanito“ hat es mir angetan. Ziel des Vereins ist es, die alten Tage durch gemeinsame Ausflüge angenehmer zu gestalten. 6 Mitglieder hat der Club, die reihum  Ausflüge organisieren und die anderen damit überraschen. Regeln gilt es auch einzuhalten. So dürfen die Mitglieder zum Beispiel nicht meckern, ansonsten ist aber unter Berücksichtigung der diversen Gebrechen alles erlaubt. Von einem Zeichenkurs, einem missglückten Golfkurs und einer Rikscha-Fahrt durch Amsterdam ist alles dabei. Sogar die Idee eines gemeinsamen Urlaubs kommt auf.

Photo by Johann Walter Bantz on Unsplash

Der Umgang mit dem Altern und mit dem Tod

Auch wenn die 6 Freunde nicht meckern oder klagen möchten, geht es bei den Eierlikörtagen ums Altern und um den Tod, um den Umgang damit und die gegenseitige Unterstützung.

Da ist Evert, der Meister im Verdrängen und Wegspülen.

Da ist Efje, die Blume, die langsam welkt.

Da ist Grietje, die akzeptiert, dass Sie eine andere wird.

Da ist Hendrik, der nicht nur mit dem anhaltenden Tröpfeln beschäftigt ist, sondern auch nach einer möglichen Exitstrategie sucht. Und zugleich lebenslustig und kraftvoll ist, dank seiner selbst und seiner teuren Freunde. Er hofft auf den nächsten Frühling, wenn es sein muss auch in Windeln.

„Das neue Jahr wird mir nicht entkommen. Auf in den Frühling!“

Quelle: Groen, H. (2017): Eierlikörtage. Das geheime Tagebuch des Hendrik Groen 83 ¼ Jahre. München: Piper.

Share: