Happy Frida Friday! Bei diesem kalten Schmuddelwetter ist es besonders gut, Farbe, Musik und Liebe ins Leben zu lassen. Und das geht ganz wunderbar mit der bezaubernden Florence!

Florence Leontine Mary Welch, die Sängerin und Liedschreiberin der Band Florence and the Machine, ist im Jahr 1986 in London geboren. Sie gehört also genau in unsere Generation, auch wenn Sie auf mich viel weiser wirkt.

Florence ist für mich eine Erscheinung. Wer schon einmal das Vergnügen hatte, Florence live auf der Bühne zu sehen, weiß, wovon ich spreche. Sie nimmt die Bühne ein, schwebt und dreht, und das mit einer Unbekümmertheit, Selbstsicherheit und Natürlichkeit, die wirklich beeindruckt.

Ihre Lieder sind voll von Bildern ihres eigenen Lebens. Mal frisch und froh, mal düster, gewaltig und grausam.

Florence und Frida Kahlo

Wahl the water gave me Florence and the machineDie Inspiration zum Lied: “What the water gave me” fand Florence im gleichnamigen Gemälde “Lo que el agua me dio” von Frida Kahlo aus dem Jahr 1938. Darin wirft Frida Kahlo einen ehrlichen Blick auf ihr eigenes Leben, eine Art Autobiografie. Wie immer bei Ihr unverfälscht und nicht geschönt.

 

Wir sind begeistert von soviel Echtheit und Weisheit!

 

Deine Fridas!

 

MerkenMerkenMerkenMerken

Share: